Aufrufe
vor 2 Jahren

FonTimes 3/2017

  • Text
  • Heer
  • Menschen
  • Schweizer
  • Zeit
  • Smartphone
  • Facebook
  • Alexa
  • Google
  • Iphone
  • Schweiz

SOCIAL MEDIA Liefern Sie

SOCIAL MEDIA Liefern Sie den Unternehmen die perfekte Eigenwerbung indem Sie Ihre Social Media-Accounts verknüpfen und mit Inhalten füttern: Die perfekte Bewerbungsmappe. Entsprechend mager sind dann auch die Ergebnisse. Schade, wenn man für solche Jobportale dann auch noch Geld ausgeben muss. Hochkarätige Unternehmen suchen mittlerweile anders. Auch in den Personalabteilungen der hochdotierten Unternehmen zählen Social Media und Co. längst zu den bewährten Möglichkeiten des Recruitments. Auf XING und LinkedIn wird genauso Ausschau nach passenden Bewerbern gehalten wie möglicherweise auf YouTube. Wer als Privatperson hier professionell vorgehen will, verbindet die unterschiedlichen Social Media-Kanäle miteinander, sodass sich Interessenten ein möglichst breites Bild von der Person machen können. Das kann dann durchaus der Schlüssel zu Erfolg und Karriere sein. BEAT AMBORD Beat Ambord erzielte als Ver kaufsdirektor eines ameri kanischen Informatik- Dienstleisters ein Jahresvolumen von über 250 Milli onen US-Dollar. Zudem gründete er einige Firmen, darunter die Opusx.tv AG, F1RST GmbH, Leovadis AG und Helix Business Software AG. Überdies ist Beat Ambord u.a. Mitglied von mehreren Stiftungen und ein aktiver Wachstumsberater diverser Gemeinden. Darüber hinaus ist er Autor von drei Büchern und ein Pionier im Web-TV-Bereich. Das Know-how des Vollblutunternehmers ist international sehr gefragt. ›› www.f1rst.ch So lässt sich beispielsweise in XING oder LinkedIn das berufliche Profil einstellen, die Verknüpfung mit YouTube erlaubt das Veröffentlichen eines passenden Bewerbervideos und via Facebook lassen sich noch mehr Details der eigenen Fähigkeiten und Vorlieben erkennbar machen. Und das alles mit einer viralen Verbreitung, die mit der Papier-Bewerbung sowieso nicht möglich ist. Allein so zeigt sich schon, dass die sozialen Medien viel mehr als der Spielplatz informationshungriger und öffentlichkeitsverrückter Selbstdarsteller sind. Sie sind auch viel mehr als eine Möglichkeit, Kontakt zu Freunden und Bekannten aufzubauen und zu pflegen. Die sozialen Medien sind durchaus die zeitgemässe Möglichkeit, mit entsprechend gut gemachten Inhalten für sich selbst zu werben und die eigene Vermarktung auf professionelle Beine zu stellen. Und das eben nicht nur für Stars und Sternchen, sondern für jeden von uns. WO LICHT IST GIBT ES AUCH SCHATTEN Allerdings sollte keiner mit den sozialen Medien zu leichtfertig umgehen. Schon gar nicht, wenn diese digitalen Wege auch für die Eigenwerbung eingesetzt werden sollen. Scheinbar lustige Bilder vom Vollrausch auf der letzten Party können einem sonst überaus talentierten Bewerber genauso das Genick brechen wie allzu freizügige Bildchen, politisch fragwürdige Äusserungen und Kommentare oder Inhalte, die auf andere Weise ein eher ungünstiges Licht auf die eigene Person werfen. Da heisst es schon gut überlegen, was auf Facebook, Instagram, YouTube und Co. so alles gepostet und kommentiert wird. Nicht selten können hier unbedachte Posts regelrecht der Genickbrecher für eine angestrebte Karriere sein. Das allerdings sollte nicht davon abhalten, die umfangreichen und vielseitigen Möglichkeiten der eigenen Vermarktung mit Hilfe der sozialen Medien zumindest ein mal auszuprobieren. Auch die Verknüpfung von klassischer und Online-Werbung funktioniert für Privatpersonen immer wieder überraschend gut. Warum sollte in einem Bewerbungsschreiben beispielsweise nicht auch auf einen Beitrag auf dem eigenen YouTube-Channel verwiesen werden, der punktgenau zur angestrebten Selbstdarstellung passt? Auch in der Eigenwerbung online via Social Media gelten zwei Lebensweisheiten auf ihre ganz eigene Weise: „Wer etwas anderes will, muss etwas anderes machen“ und „Erfolg hat viele Väter“. 34

F BEST OF SOCIAL MEDIA Auf dieser Seite stellen wir Ihnen jeden Monat die beliebtesten Social-Media-Posts vor. Einhörner sind 2017 der Social Media-Hit. Hier sind die besten Posts. Zuckerwatte ist das beliebteste Nahrungsmittel im Einhornland. Quelle: Facebook: Die Einhorn Seite Mit Regenbogen im Tank fährt es sich gleich viel besser. Quelle: Facebook: EinhornLiebe Ein Einhorn besteht aus mehr als nur märchenhaftem Feenstaub Quelle: Facebook: EinhornLiebe Die Einhorn-Community hilft sich immer aus der Patsche Quelle: Facebook: Die Einhorn Seite 35