Aufrufe
vor 2 Jahren

FonTimes 4/2017

  • Text
  • Cook
  • Menschen
  • Schweizer
  • Medien
  • Schlaf
  • Nutzer
  • Spinner
  • Zeit
  • Ebenfalls
  • Fidget

SOCIAL MEDIA RANKING DER

SOCIAL MEDIA RANKING DER SOCIAL MEDIA-PLATTFORMEN NACH NEGATIVEN AUSWIRKUNGEN: 1. Instagram: beeinflusst am meisten das eigene Körperbild und gibt den Nutzern das Gefühl etwas zu verpassen 2. Snapchat: gibt den Nutzern das Gefühl etwas zu verpassen und raubt ihnen den Schlaf 3. Facebook: führt häufig zu Mobbing und Schlaflosigkeit 4. Twitter: führt ebenfalls zu wenig Schlaf und un t erstützt Mobbing 5. YouTube: sorgt für schlaflose Nächte, hat aller - dings laut Angaben der Studienteilnehmer vor allem positiven Einfluss auf die Psyche Status of Mind: Social media and young people’s mental health. Die Möglichkeit der Vernetzung über die Plattformen sind vor allem hilfreich, wenn man von Freunden oder Familie getrennt ist. So besteht die Möglichkeit eines engen Kontaktes trotz der Entfernungen. Es gibt Studien, die belegen, dass eine starke Medieninteraktion die Freundschaften verstärken können. Es gibt ihnen die Chance Beziehungen aufrecht zu erhalten, die sonst längst im Sande verlaufen wären. Soziale Kontakte sind besonders wichtig für die seelische Gesundheit. 42

BEST OF SOCIAL MEDIA Der G20-Gipfel in Hamburg war zentrales Thema in den sozialen Medien und hat neben Empörung auch für Schmunzeln gesorgt. Egal ob Regen, Hagel oder Grossdemo – nichts kann die pünktliche Pizzalieferung stoppen. Quelle: https://twitter.com/DandlMontgomery Hamburger Anwohner nehmen die Sache mit Humor. Quelle: https://twitter.com/welt Für Demonstranten gab es auch ein besonderes Action-Angebot. Quelle: https://twitter.com/GDhring Die Hamburger Luftwaffe ist auch bereits informiert. Quelle: https://twitter.com/WbgKhr 43