Aufrufe
vor 2 Jahren

FonTimes_7/2017

  • Text
  • Borer
  • Schweizer
  • Unternehmen
  • Zeit
  • Google
  • Zudem
  • Franken
  • Menschen
  • Kinder
  • Ebenfalls

86

86 MODE

F DER KANADISCHE SMOKING: VON OBEN BIS UNTEN IN JEANS GEKLEIDET Komplett in Jeans gekleidet – das nennt man in der Mode mit Augenzwinkern den „kanadischen Smoking“. Dieser liegt nun im Trend. Eine Modeexpertin gibt Tipps zur stilvollen Kombination der Denim-Stücke. Im Trend ist der sogenannte Canadian Tuxedo. Was neu und ungewöhnlich klingt, ist es gar nicht: Hinter dem, was die Amerikaner den „kanadischen Smoking“ nennen, steckt einfach nur ein Outfit, das von Kopf bis Fuss aus Denim besteht. Urvater des Stils ist der Sänger Bing Crosby. 1951 wurde dem Star der Zugang zu einem kanadischen Hotel verweigert, weil er Jeans trug. Ein absolutes No-Go, das bis heute in manchen Hotels noch gelebt wird. Diese Geschichte bekamen auch Designer vom Jeans-Pionier Levi’s zu hören und entwarfen daraufhin einen massgeschneiderten Jeans-Smoking für Bing Crosby. Bis heute wird der Trend des kompletten Jeans-Looks in der Modewelt gehasst und geliebt. Dabei hängt alles vom richtigen Styling ab. „Typischerweise wird eine Dreiteiler-Kombi aus Denim so bezeichnet, das heisst Jeanshose, Jeansjacke oder -blazer und Jeanshemd“, erklärt die Stilberaterin Silke Gerloff. „Jeanswaschungen und -farben können miteinander gemixt werden – je weiter voneinander entfernt, desto bewusster gewählt und kontrastreicher wirkt es.“ Wichtig: Es müsse sich für einen echten Canadian Tuxedo aber um blauen Denim handeln, „coloured Denim passt nicht in das Thema“. › 87